Robert-Schuman-Berufskolleg
der Stadt Dortmund


Neue Adresse:
Emil-Moog-Platz 15
44137 Dortmund

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: (0231) 502 31 80/81
Fax: (0231) 501 07 63

biss

----------------------------------------

 

was geht logo

----------------------------------------

 

SEP 2014

----------------------------------------

 

ANK logo DO 01

 ----------------------------------------

 

Zukunftsschule Logo RGB300dpi10cm

----------------------------------------

 

 04

---------------------------------------- 

 

 11

 

logo was geht01.02.2017 - Was möchte ich in Zukunft machen? Wie kann ich meine Ziele erreichen? Fragen, die fast alle Ende ihrer Schulzeit beschäftigen. Zwei Mentorinnen des Projekts „Was geht!“ unterstützen Schüler/-innen unserer BFS2 bei Ausbildungsplatzsuche und Bewerbungsverfahren.


„Falls der Schüler nicht mehr weiter weiß, hilft ihm dieses Projekt, eine Richtung zu finden“, erklärt eine Teilnehmerin aus der BFS2. „Wir sprechen über unsere Pläne und darüber was wir machen müssen, um unsere Ziele erreichen zu können.“ Die Mentorinnen Frau Vinogradov und Frau Ötzekin helfen fünf Schüler/-innen der BFS2 seit Anfang des Schuljahrs, ihre Stärken zu identifizieren. Sie geben Tipps und helfen den Schüler/-innen dabei, Ziele zu erreichen und einen Ausbildungsplatz zu finden.

Flyer des Programms

Die Teilnehmer erhalten über einen Zeitraum von zwei Jahren unterschiedliche Unterstützungsangebote:

  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen an Workshops teil, in denen sie ihre Stärken und Interessen kennenlernen und sich auf bevorstehende Bewerbungsverfahren und die Ausbildung vorbereiten
  • Sowohl während des Besuches der Berufsfachschule Typ 2 als auch während des ersten Ausbildungsjahres, werden die Jugendlichen bei allen Fragen rund um Schule und Ausbildung von Mentorinnen und Mentoren begleitet und unterstützt
  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, unterschiedliche Betriebe kennenzulernen und Kontakte zu Auszubildenden zu knüpfen

Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Walter Blüchert Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, dem Fachbereich Schule der Stadt Dortmund und den acht Dortmunder Berufskollegs entwickelt und startet nun zum zweiten Mal im Schuljahr 2017/18.

Weitere Informationen:
Auf der Homepage des Projekts, im Flyer oder im Video.

Ansprechpartnerin in Dortmund:

Interessierte Schüler/-innen haben die Möglichkeit, sich persönlich über das Projekt zu informieren. Hierzu können sie sich an Laura Brathwaite, (0231) 50-29797 im Regionalen Bildungsbüro der Stadt Dortmund wenden.

 

Neben der Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben?
Das ist bei uns möglich!

- Unsere Schule am U -

KMK Logo

---------------------------------------

logo slz---------------------------------------

 

 moodle logo

 ---------------------------------------

 

01
---------------------------------------

03

----------------------------------------


facebook

youtube

 

 

 

 ----------------------------------------

13