Robert-Schuman-Berufskolleg
der Stadt Dortmund


Neue Adresse:
Emil-Moog-Platz 15
44137 Dortmund

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: (0231) 502 31 80/81
Fax: (0231) 501 07 63

biss

----------------------------------------

 

was geht logo

----------------------------------------

 

SEP 2014

----------------------------------------

 

ANK logo DO 01

 ----------------------------------------

 

Zukunftsschule Logo RGB300dpi10cm

----------------------------------------

 

 04

---------------------------------------- 

 

 11

 

2017 02 20 Bundesbank Vers2 teaser20.02.2017 - Wer bei der Überschrift an Jules Vernes‘ Roman „In 80 Tagen um die Welt“ denkt und glaubt, dies sei ein unentdeckter Roman des Meisters, der liegt falsch. Am zweiten und dritten Februar 2017 war erneut Herr Bernd Martin, Filialleiter der Bundesbank-Filiale Dortmund, zu Gast am RSBK.


Er referierte vor angehenden Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen der Teilzeit-Oberstufen zum Thema „Geldpolitik der EZB“.
Die Schülerinnen und Schüler staunten, als Herr Martin kurz die Gefahren einer zügellosen Geldpolitik am Beispiel der großen Inflation aus den 1920er-Jahren erörterte. Inflationsraten von bis zu 5.000 % führten dazu, dass unfassbare Mengen an Banknoten gedruckt wurden. Im Jahr 1929 gab es 500 Trillionen Geldscheine. Würde man diese aneinanderlegen, so würden diese Geldscheine 1,2 Millionen Mal um den Äquator reichen.

2017 02 20 Bundesbank Vers Bild

Bei einer derart zügellosen Geldpolitik würde ein handelsübliches Smartphone im Wert von 600,00 Euro morgen schon 30.000,00 Euro kosten. Nach diesen beeindruckenden Zahlen konnten die Schülerinnen und Schüler darauf vertrauen, dass durch die Maastricht-Kriterien derartige Auswüchse in der Geldpolitik nicht mehr zu erwarten sind. Die EZB ist bei ihrer Geldpolitik auf ein Maximum von 2 % Inflation pro Jahr festgelegt.
Im Anschluss an diesen geschichtlichen Rückblick ging es spannend weiter, denn jetzt erklärte Herr Martin den Schülerinnen und Schülern den Aufbau des Europäischen Systems der Zentralbanken, in welchem die nationalen Zentralbanken zusammen mit der EZB für die Geldpolitik im Euroraum zuständig sind. Mit dem Euro bezahlen in Europa mehr Menschen als mit dem Dollar in den USA.

2017 02 20 Bundesbank VersSchließlich erörterte Herr Martin die wesentlichen Instrumente der Geldpolitik, darunter die Mindestreservepolitik und Offenmarktgeschäfte. Für die Schülerinnen und Schüler waren die Ausführungen des berufenen Praktikers wichtig für die Abschlussprüfung. Nebenbei haben die Schülerinnen und Schüler einen tieferen Einblick in die praktische Geldpolitik gewonnen.

Die Abteilung Privatversicherung dankt Herrn Martin für einen spannenden Vortrag mit beeindruckenden Zahlen zur Geldpolitik. Wir freuen uns darauf, Herrn Martin im Herbst 2017 wieder bei uns zu Gast zu haben. Wir sind gespannt, ob die im Jahr 2017 anstehenden Wahlen in einzelnen Ländern der Europäischen Union Auswirkungen auf die Geldpolitik haben werden.

 

ML für den Bildungsgang Kaufleute für Versicherungen und Finanzen

Berufskollegtag 2017

2017 10 17 BK Tag 2017

Neben der Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben?
Das ist bei uns möglich!

- Unsere Schule am U -

KMK Logo

---------------------------------------

logo slz---------------------------------------

 

 moodle logo

 ---------------------------------------

 

01
---------------------------------------

03

----------------------------------------


facebook

youtube

 

 

 

 ----------------------------------------

13